Rezension Schadstoff - Verdammt Laut / AGF RADIO

Schadstoff- Verdammt laut !

Schadstoff - Verdammt Laut
VÖ: 22.03.2013 (Eigenproduktion)

 

Gegründet haben sich Schadstoff bereits im Jahre 2006 in Aubing (München) aus Sepp (Vocals/ Guitar), Harry (Bass) und Piti (Drums) … und sie leben immer noch und das auch in der selbigen Konstellation!

Nach der Fucking Demoim Jahr 2011 präsentieren sie uns nun ihr Debütalbum Verdammt lautwelches komplett im H13 Studio aufgenommen wurde und 10 Songs aus eigener Feder beinhaltet.

„…Texte die das Leben schreiben…“ sie bearbeiten also alles, was sie im Alltagsdasein bewegt und prägt.

Das Cover zeigt das typische Schadstofflogo mit Bandnamen und Albumtitel, schlicht aber sehr prägnant!

 

Tracklist:
01. Hexenwerk
02. Hey Du
03. American Psycho
04. Mein Weg
05. Schadstoff
06. Verloren im Nebel
07. Schlachtwerk
08. Ich bin
09. Alte Macht
10. Ohne Worte

Leicht mystisch mit einem Knistern beginnt das Album und die Jungs liefern uns mit dem Opener „…ein frisch gebrautes Hexenwerk…“. Aber bitte nicht gleich ängstlich zurück ziehen, geht es hier doch vielmehr um (wie bereits oben erwähnt) „…Texte die das Leben schreiben…“. Der Gesang an sich ist klar, obwohl man zu Beginn noch leichte Probleme hat, den Text genau zu verstehen. Melodisch bzw. rhythmisch bewegen wir uns hier im Mid- Tempo, so dass der Einstieg nicht schwer fällt.

„…alles ist klar… wir sind wieder da… seid ihr bereit… es ist soweit…“ mit „Hey Du“ kündigen sich die Jungs an und sprechen mit dem Song gleich jeden einzelnen an. Dem Tempo an den Vorgänger angepasst kann man im Wippen gleich drin bleiben.

Nicht zu Unrecht stellt sich im 3 Song die Frage, wo das alles hinführen wird: In Zeiten der immer häufiger werdenden Amokläufe können wir so langsam tatsächlich auch hier in Deutschland von „…American Psychoüberall…“ sprechen. Ich find den Song sehr geil und passend auf das aktuelle weltliche Geschehen! Ich packe mir an den Kopf, wenn Eltern ihren 5 jährigen Kindern Waffen in die Hände drücken, damit diese- gegen ihren Willen- das schießen lernen! Ich hoffe sehr stark, dass dieser “Trend“ in Amerika bleibt und hier nicht jeder mit einer Waffe rum läuft (oder rum laufen muss).

„Mein Weg“wird definitiv auch zu einer meiner Favoritensongs der Band werden! „…Mein Weg in die Hölle, Du kannst ihn nicht gehen. Mein Weg in die Hölle, Du kannst ihn nicht sehen…“. Wer glaubt zu wissen, wie es Dir geht? Du kannst noch so viel erzählen und Dich anderen gegenüber öffnen, dennoch musst Du am Ende Dein Päckchen allein tragen und nichts wird es besser machen. Jeder wird irgendwann seinen eigene Weg durch die Hölle gehen müssen.

Das Intro vom 5. Song sagt bereits alles aus: „Schadstoff, Schadstoffüberall“! Wem mag diese göttlich süße Kinderstimme gehören???

„Verloren im Nebel“ ist ein klein bisschen ruhiger, aber trotzdem kein bisschen leiser! Tiefgründig im Text und gefühlvoll gesungen wird sich da sicherlich der ein und andere wiederfinden.

„Schlachtfest“ wiederum lädt zum tanzen ein und auch über den Text komme ich ins schmunzeln! Ich will nicht näher drauf eingehen! Hört euch diesen Song unbedingt an und ihr könnt auch mein Schmunzeln sehen! Ein weiterer Favorit!


Mit 4.56 Minuten ist „Ich bin“ der längste Song der Platte und spricht eine deutliche Message: „…Ich bin so wie ich bin und ich werde auch so bleiben! Versuch mich doch zu ändern, dabei wünsch ich Dir viel Glück!…“. Ein authentisch toller Song, dessen Botschaft jeder folgen sollte!

„Alte Macht“ ist der vorletzte Song der Scheibe, bevor selbiges ziemlich still und „Ohne Worte“ endet! Das 2.04 minütige Outro ist ein rein instrumentaler Track.

Fazit:

Deutscher Punkrock vom Feinsten

Nach dem ersten Song war ich skeptisch, ob mir das Album wirklich gefallen wird, aber 3 von 10 Songs auf Anhieb zu favorosieren, spricht für sich bzw. für die Band! An den Gesang muss man (und Frau) sich erst gewöhnen, aber nach und nach dringt die Stimme durch die Hirnrinde und die Worte ergeben einen klaren Sinn.

Das Schadstoff Trio hat hier mit einem Verdammt lauten Album wirklich nicht zu viel versprochen! Vom Tempo eher gleichbleibend ist man auch immer im Rhyhtmus und hat erst gar keine Zeit, müde zu werde! *gefällt mir*

Um ein verdammt lautes Päckchen zu bekommen, müsst ihr lediglich eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben und für nur 5,-€ zuzüglich Versand bekommt ihr dann die Original CD vom Postboten eures Vertrauens (den ihr gerne auch á la bekannter Schuhwerbung anschreien dürft.

Wer mehr über die Münchener Jungs erfahren will, kann sich ihre Bandvorstellung in unserem Archiv ansehen oder direkt auf der HP der Band vorbei klicken.

http://www.agf-radio.com/archiv/neu-bandvorstellungen-neu/schadstoff/
http://www.schadstoff-rock.de

Perli für die AgF- Radio Redaktion